Gemeinsames Seminar

Bericht vom PerSe-Seminar „Grundlagen der Selbstverwaltung“ der drei hessischen HWKs

03.04.2019 |Auf Augenhöhe mit dem Regierungspräsidenten

Bild: kasto / Panthermedia.net

„Grundlagen der Selbstverwaltung“ war das Thema des kammerübergreifenden PerSe-Seminars  im Kolping-Parkhotel in Fulda, zu dem Vertreterinnen und Vertreter der Handwerkskammern Frankfurt-Rhein-Main, Kassel und Wiesbaden zusammenkamen.

Die 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer rekonstruierten in einer „Stadt, Land, Fluss“ genannten Einheit die Lage und die Ausdehnung der Kammerbezirke. Dem geografischen Vergleich mit den Regierungsbezirken des Landes folgte eine politische Einordnung. Dabei stellte sich heraus, dass die Tätigkeit als Mitglied der Vollversammlung der Handwerkskammer mit der Verantwortung eines höheren politischen Amtes vergleichbar ist. Auf der anderen Seite sind Vollversammlungsmitglieder, vergleichbar mit Bundestagsabgeordneten, keiner Weisung von außen unterworfen. Die anschließende Diskussion drehte sich darum, was zu tun ist, damit sich alle Vollversammlungsmitglieder dieser Aufgabe gewachsen fühlen und welche Rolle das PerSe-Projekt mit seinen Weiterbildungsmaßnahmen hier spielen kann.

Insgesamt betonten die Anwesenden die konstruktive Wirkung, die das PerSe-Projekt in seinem bisherigen Verlauf auf die kammerübergreifende Zusammenarbeit in Hessen gehabt hat. So ging man auseinander, aber nicht für lange, denn die nächste gemeinsame Veranstaltung steht mit dem großen hessenweiten PerSe-Seminar Anfang April in Homberg/Ohm bereits vor der Tür.

Bericht: Andreas Brieske

...